HZB Logo
Job Header

Das Institut Beschleunigerphysik sucht:

Doktorand/Doktorandin (m/w/d) - Beschleunigerphysik (Diagnose)

Kennziffer: FG 2018/16

Die Helmholtz Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH (HZB) betreibt am Wilhelm-Conrad-Röntgen-Campus in Berlin Adlershof mit BESSY II eine der modernsten Synchrotronstrahlungsquellen der Welt im VUV- und weichen Röntgenbereich. Mit dem Projekt BERLinPro, einem Hochstrom Energy Recovery Linearbeschleuniger mit niedrigster Emittanz, plant und baut das HZB eine moderne Testanlage für die beschleunigerphysikalische Grundlagenforschung, mit der wissenschaftliche Fragestellungen in Bezug auf die zukünftige Anwendung der ERL Technologie beantwortet werden sollen.

Ein wesentlicher Bestandteil von BERLinPro ist die supraleitende Hochfrequenz-Photoelektronenquelle (SRF Photoinjektor), die einen Elektronenstrahl mit bisher unerreicht hohem mittleren Strom und niedriger Emittanz erzeugen soll. Das Institut für Beschleunigerphysik, in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für supraleitende Hochfrequenzsysteme und Technologie und weiteren nationalen und internationalen Kollaborationspartnern, arbeiten an der Entwicklung und Optimierung des SRF Photoinjectors für BERLinPro.

Aufgabengebiete

Anforderungen

Der Arbeitsvertrag ist über 36 Monate befristet. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Bewerbungsmanagementsystem bis zum 15.08.2019. Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir Bewerbungen, die uns per E-Mail oder auf postalischem Weg erreichen, leider nicht im Bewerbungsverfahren berücksichtigen.

For English version, please click on the following link: English Version.

counter-image