HZB Logo
Job Header

Die Abteilung Hochempfindliche Röntgenspektroskopie sucht:

2 Doktoranden/Doktorandinnen (MSc in Physik oder Chemie) zu XAS und XMCD an Übergangsmetallkomplexionen in der Gasphase

Kennziffer: FG 2018/14

Wir untersuchen die elektronischen und magnetischen Eigenschaften von Übergangsmetallen und Übergangsmetallzentren auf der Ebene von einzelnen Atomen über Dimere und Cluster bis hin zu metallorganischen Verbindungen und Chelaten, die wir in unseren Experimenten Atom für Atom und Ligand für Ligand aufbauen und jeweils schrittweise untersuchen. Hierzu verfügen wir über eine weltweit einzigartige kryogene Ionenfalle für den Nachweis der Röntgenabsorption (XAS) und des zirkularen magnetische Röntgendichroismus (XMCD) an massenselektierten Ionen sowie über ein Flüssigkeitsstrahlexperiment für resonante inelastische Röntgenstreuung. Mit beiden Anlagen können wir hochverdünnte Metallionen und deren Ligandenkomplexe in der Gasphase und in Lösung mit hoher Empfindlichkeit untersuchen. Wir nutzen diese Techniken, um zu einem grundlegenden Verständnis von elektronischer Struktur, Spinzuständen, Oxidationszuständen sowie der Delokalisierung von Valenzelektronen in Komplexen der 3d- und 4f-Übergangsmetalle zu gelangen.

Aufgabengebiete

Wir bieten zwei Doktorandenstellen in der Abteilung für Hochempfindliche Röntgenspektroskopie an. Themenschwerpunkt beider Arbeiten ist die Aufklärung des Einflusses der Liganden auf Spinzustände, elektronische Konfiguration und Bindung von Metallzentren in Koordinationskomplexen und Clustern in der Gasphase. Für die Präparation dieser Komplexe nutzen wir Methoden wie Magnetronsputtern, Ionenchemie in der Gasphase, und Elektrosprayionisation. Die massenselektierten Proben werden hauptsächlich in einer Ionenfalle untersucht, für komplementäre Untersuchungen betreiben wir ein Flüssigkeitsstrahlexperiment. Beide Doktorarbeiten finden in enger Zusammenarbeit mit einem Team aus wissenschaftlichen Mitarbeitern und Doktoranden der Abteilung sowie namhaften Arbeitsgruppen statt. Zur Auswahl stehen folgende Themen:

Anforderungen

Wir suchen zwei hochmotivierte Doktorandinnen oder Doktoranden mit einem ausgeprägten Interesse an neuen Methoden der experimentellen Röntgenspektroskopie von atomaren, molekularen und Clusterionen in der Gasphase und in Lösung sowie mit

Der Arbeitsvertrag ist über 36 Monate befristet. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich bitte bis spätestens 15.01.2019.

For English version, please click on the following link: English Version.

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
Hahn-Meitner-Platz 1
14109 Berlin
www.helmholtz-berlin.de
counter-image