HZB Logo
Job Header

Das Institut Beschleunigerphysik sucht:

Promovierter Physiker/Physikerin aus dem Gebiet der Beschleunigerphysik oder verwandter Disziplin

Kennziffer: FG 2017/5

Am HZB befasst sich das Institut für Beschleunigerphysik mit Betrieb und Weiterentwicklung moderner Teilchenbeschleunigern für eine Vielzahl von Anwendungen. Zusammen mit der Betriebsabteilung und dem Institut für SRF- Wissenschaft und Technologie arbeitet es an der Umsetzung des Upgrade von BESSY II zu einem Speicherring mit variabler Pulslänge – BESSY VSR, der den simultanen Betrieb mit hoher Brillanz und Picosekunden Zeitauflösung ermöglichen wird und realisiert das Berlin Energy Recovery Linac Project bERLinPro. Wesentliche zukünftige Aufgabe ist die Vorbereitung des Nachfolgegerätes BESSY III.

Aufgabengebiete

- Vermessung und Charakterisierung von Elektronenstrahloptiken mit strahlgestützten Methoden, wie z.B. LOCO und Weiterentwicklung dieser Methoden.
- Entwicklung von neuen und optimierten Elektronenstrahloptiken für die Speicherringanlagen BESSY II und MLS für besondere Betriebszustände und neue Nutzeranforderungen unter Verwendung moderner Simulationstools und Methoden wie z.B. MOGA.
- Entwicklung von Strahloptiken für Lichtquellen mit kleiner Emittanz bzw. für höchste Flexibilität, insbesondere Beiträge zu dem Upgradeprojekt BESSY VSR und einem zukünftigem BESSY III im Rahmen der Strahldynamik und Optikentwicklung
- Mitarbeit in Betrieb und Weiterentwicklung der Speicherringanlagen BESSY II und MLS
- Betreuung von Doktoranden

Anforderungen

- Abgeschlossenes Hochschulstudium der Physik oder verwandte Disziplin, Erfahrung auf dem Gebiet der Beschleunigerphysik, Promotion.
- Sehr gute Kenntnisse und langjährige Erfahrung in der Anwendung von Simulationsprogrammen zur Optikentwicklung, in Strahldynamik Simulationen,und mathematischer Modellierung
- Umfangreiche Kenntnisse aus dem Bereich der kollektiven Effekte in Elektronenspeicherringen
- Langjährige Erfahrung im Betrieb von Speicherringen, bevorzugt Synchrotronstrahlungsquellen.
- Gute Teamfähigkeit sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Wir bemühen uns, den Anteil an Mitarbeiterinnen zu erhöhen und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich bitte bis spätestens 23.04.2017.

For English version, please click on the following link: English Version.

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH
Hahn-Meitner-Platz 1
14109 Berlin
www.helmholtz-berlin.de
counter-image